Kleintier-Zucht-Verein 05 Unseburg e.V.

Vorschaubild

Vorsitzender: Florian Lotzing

August-Bebel-Str. 42 a
39435 Bördeaue OT Unseburg

Telefon (039263) 98800

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.klzv-unseburg.de

Acht Versammlungen, eine Grillparty, eine Jungtierbesprechung sowie eine Besichtigung der Zuchtanlagen gehören zu unseren alljährlichen Aktivitäten. Zum Abschluss eines jeden Zuchtjahres wird eine Herbstschau von unseren Mitgliedern organisiert. Auch Sonderschauen und Gruppensonderschauen werden von unserem Verein durchgeführt. Um den Kindern die Vielfalt des Rassegeflügels näher zu bringen, wird zu jeder Schau der Kindergarten eingeladen.

 

Nachdem in den Anfangsjahren Kaninchen gezüchtet wurden und das Rassegeflügel dazu kam, werden heute nur noch Gänse, Enten, Puten, Hühner Zwerghühner und Tauben gehalten. Liebe Gäste, wir möchten sie einladen, sich unsere Seite anzusehen und dabei unseren Verein, unsere Aktivitäten und unsere Tiere kennen zu lernen.


Aktuelle Meldungen

Frühjahrsputz

(07.05.2018)

Am 06.05. führten wir eine Versammlung mit anschließendem Arbeitseinsatz im Vereinsheim durch. Wir konnten zu diesem Termin viele Vereinsmitglieder begrüßen. Dadurch ging auch der anschließende Arbeitseinsatz schnell und erfolgreich über die Bühne. Das Außengelände wurde hergerichtet und die Trinkgefäße für die kommende Kreisschau gereinigt. 

 

Projekt Kükenschlupf im Kindergarten

(26.04.2018)

Projekt Kükenschlupf im Kindergarten

 

In diesem Jahr wird der Klzv Unseburg erstmalig einen Schaubrüter mit Hühnereiern im Kindergarten Unseburg platzieren. Dort können die Kleinen dann hautnah miterleben, wie die Küken auf die Welt kommen und sich in den ersten Lebensstunden entwickeln.

 

Dazu wurden vom Zuchtfreund Florian Lotzing bereits am 11.04. Eierverschiedenster Rassen in einen Brutapparat eingelegt. Die Eier wurden von unterschiedlichen Zuchtfreunden zur Verfügung gestellt.

 

Eierübersicht:

20 Dresdner

7 Zwerg Sundheimer

3 Zwerg Sperber

15 Bielefelder Zwerg-Kennhühner

10 Araucana

 

Die Eier werden in einem Schaubrüter ab dem 30.04. im Kindergarten präsentiert. Der Schlupftermin wird der 2. Mai sein, sodass die Kinder diesen live erleben können.

 

Die Entwicklung vom Ei zum Küken

Bei einer idealen Bruttemperatur von 37,5°C wird in 21 Tagen in einem befruchteten Ei ein Küken heranwachsen.

 

JHV 2018

(28.02.2018)

Jahreshauptversammlung des KLZV 05 Unseburg e.V.

 

 

Am 24.02.2018 begrüßte der Vorstand, die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. In den Rechenschaftsberichten des Vorsitzenden, der Zuchtwarte und des Kassenwarts konnte auf ein erfolgreiches Zucht- und Ausstellungsjahr zurückgeblickt werden. Der KlZV beteiligte sich am dörflichen Leben und präsentierte sich beim Wasserfest in Unseburg mit einem kleinen Stand. Weiterhin wurde eine Zuchtbesprechung und Zuchtbegehung durchgeführt. Die Ortsschau am 3. Advent in den Hallen des Landwirtschaftsbetriebes Glowienka war äußerst erfolgreich und eine gute Werbung für die Rassegeflügelzucht. Auch unsere Zuchtwarte waren sehr zufrieden und berichteten über die Beteiligung unserer Mitglieder an überregionalen Schauen.

 

Da 2018 die Legislaturperiode für den Vorstand endet, kam es in diesem Jahr zu einer kleinen Neubesetzung des Vorstandes. Der erste Vorsitzende Ronald Steidl, wollte nach 8 Jahren Vorsitz, sein Amt in jüngere Hände legen. Als neuer Vorsitzender wurde Florian Lotzing gewählt. Seine bisherige Tätigkeit als erster Schriftführer wurde von Karen Müller übernommen. Ronald Steidl bleibt dem Vorstand als zweiter Kassierer erhalten. Der neue Vorsitzende bedankte sich beim Zuchtfreund Steidl für seine geleistete Arbeit. Florian Lotzing bedankte sich für das Vertrauen bei den Mitgliedern. Er möchte weiterhin viel Werbung für den Verein machen, um Mitglieder zu finden, die Interesse an diesem schönen Hobby haben.

 

Auch in diesem Jahr konnte der KlZV ein weiteres Mitglied in seine Reihen aufnehmen. Sebastian Fries aus Tarthun ist Hühnerzüchter und bat um Aufnahme.

 

Als letzter offizieller Teil der Versammlung wurden erfolgreiche Züchter zur Ortsschau ausgezeichnet. Leo Kampert erhielt den Pokal als Vereinsmeister auf seine deutschen langschnäbligen Tümmler. Udo Meier stellt die beste Henne und den besten Hahn mit seinen Zwerg-Rhodeländern und erhielt den Hanna Lotzing Gedächtnispreis. Den Manfred Lotzing Gedächtnispreis erhielt Florian Lotzing. Seine V-Taube bei den sächsischen Mondtauben wurde per Los als „Best of Show“ gelost.

 

Im Anschluss der Jahreshauptversammlung führte der Verein seinen traditionellen Züchterabend durch. Hierzu waren auch die Partner eingeladen. In gemütlicher Runde konnten viele Punkte noch einmal besprochen werden.

 

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Zuchtjahr und hoffen wir sehen uns spätestens zur Kreisschau 2018 in Unseburg

 

Der Vorstand

Rückblick Ortsschau 2017

(14.02.2018)

Rückblick Ortsschau des KleintierZüchterVereins 1905 Unseburg e.V.

 

Auch unser Verein litt 2016 durch die Folgen der Vogelgrippe und die damit verbundenen Reglementierungen der Behörden. So musste die geplante Ortsschau am 3. Advent 2016 abgesagt werden. Auch die Versuche zu einem späteren Termin die Ausstellung durchzuführen, blieben erfolglos. Umso glücklicher waren wir, dass die Vorboten 2017 andere waren. Unsere Ortsschau wurde genehmigt und unsere Mitglieder waren hochmotiviert, genügend Tiere zu melden. Wir führten am 3. Advent 2017 unsere Ortsschau mit angeschlossener Werbeschau der Züchter Deutscher Modeneser Bezirk Sachsen-Anhalt durch. Durch entsprechende Werbung und Gesprächen mit Züchtern aus befreundeten Vereinen waren wir sehr glücklich und zufrieden knapp 300 Tiere präsentieren zu dürfen. Ganz genau beteiligten sich 27 Züchter an unserer Ortsschau. Darunter waren 8 Fremdaussteller. Der Sonderverein der Züchter Deutscher Modeneser Bezirk Sachsen-Anhalt konnte 49 Tauben in den Käfigen präsentieren.

Die Räumlichkeiten beim AgroTeamUnseburg boten für die Ausstellungstiere beste Verhältnisse, um sich optimal zu zeigen. So hatte bestimmt der ein oder andere Preisrichter seine Mühen, um die besten Tiere herauszufinden. Die Bewertung der Tiere führten durch die Preisrichter Axel Hauff beim Groß- und Wassergeflügel, Dieter Kuhr bei Zwerghühnern und Formtauben, Dirk Günther bei den Form- und Huhntauben, sowie als Sonderrichter für die Werbeschau der Deutschen Modeneser und zu guter Letzt Wolfgang Bohne bei den Farbentauben, Tümmler-, Trommeltauben und Mövchen.

Die Prämierung der Tiere spiegelt die hohe Qualität der Tiere wieder. So wurden 6 Mal die Note Vorzüglich vergeben und 11 Mal konnte die Note hervorragend vergeben werden. Besonders freuen konnte sich unser Zuchtfreund Leo Kampert, der mit seinen Deutschen langschnäbligen Tümmlern den Titel des Vereinsmeister errang. Auch unser Zuchtfreund Udo Meier hatte allen Grund zur Freude. Er stellte mit seinen Zwerg-Rhodeländern den besten Hahn und die beste Henne und errang dadurch den Hanna-Lotzing-Gedächtnispreis.

Der KLZV Unseburg ist sehr froh, dass sich der Aufwand und die Mühen gelohnt haben. Denn sie würde mit einer Vielzahl an Besuchern gewürdigt. Zahlreiche Fachgespräche konnten an den Käfigen geführt werden. Doch nicht nur Züchter kamen. Auch junge Familien aus Unseburg zeigten Interesse an einer bunten Auswahl über Puten, großen und kleinen Hühnern, bis hin zu verschiedener Taubenrassen und Wachteln. Wer nicht mehr stehen konnte, der hatte auch die Möglichkeit sich zu setzen, ein Stück selbstgebackenen Kuchen, organisiert durch die Züchterfrauen, zu kosten und weiter im Katalog zu stöbern.

Zur Preisausgabe am Sonntag wurde als Neuerung ein besonderer Preis vergeben. In Gedenken an unseren Ehrenvorsitzenden Manfred Lotzing, der im August 2017 im Alter von 90 Jahren verstarb, wurde von seinen Kindern Joachim und Karina Lotzing, ein Gedächtnispreis gestiftet. Dieser Preis wird auf das beste V-Tier vergeben, was durch das Los entschieden wird. Wie der Zufall es so wollte, konnte Florian Lotzing diesen Preis, als erster Züchter, auf seine Sächsischen Mondtauben in Gelb erringen.

Der Kleintierzuchtverein ist sehr froh über diese tolle Resonanz der Ausstellung. Wir möchten uns auch bei allen Besuchern, Sponsoren, Ausstellern und Unterstützern der Ausstellung bedanken. Wir sehen uns durch die vielen positiven Äußerungen in unserer Arbeit bestätigt und freuen uns auf den 3. Advent 2018, wenn wir in Unseburg die Kreisschau des Kreisverbandes Aschersleben-Staßfurt durchführen dürfen.

 

Allen Züchtern die besten Wünsche für das Zuchtjahr 2018 und ein Widersehen zur Kreisschau

Videos

(05.06.2017)

Hier sind einige Videoaufnahmen zusehen, die das Schlüpfen von Hühner- sowie Putenküken zeigen. Direkt aus der Brutmaschine. Viel Spaß beim zuschauen ;)

[Kükenschlupf]

[Putenschlupf Teil 1]

[Putenschlupf Teil 2]

Europaschau 2018

(15.05.2017)

Homepage für die Europaschau 2018 in Dänemark ist jetzt mit einer neuen Homepage (auch in deutsch) online. 

 

09.11. - 11.11.2018 im Messecenter Herning

 

Vom SV werden 2 Sonderrichter mit von der Partie sein.

[Homepage]

Foto zu Meldung: Europaschau 2018

offener Brief bezüglich der Vogelgrippe

(12.02.2017)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

wir, vom Kleintierzuchtverein Unseburg e.V., möchten über diesem Wege einmal unseren Unmut zum Ausdruck bringen. Wir sind ein recht aktiver Verein, der einmal im Jahr eine Ausstellung durchführt. Weiterhin werden sechs Versammlungen, eine Zuchtbesprechung und eine Zuchtbegehung während der Saison organisiert.

Unter www.klzv-unseburg.de kann sich einmal jeder von unseren Aktivitäten überzeugen lassen. Allerdings haben wir in letzter Zeit viel Angst um den Fortbestandunseres Hobbys und unseres Vereinslebens.Die Vogelgrippe gibt es nun schon wieder seit mehreren Monaten. Im November 2016 wurde auch in Sachsen-Anhalt die Stallpflicht ausgerufen.Zur Folge hatte es, dass wir nicht nur unsere Ausstellungen nicht durchführen können, sondern auch unsere Gänse, Enten, Puten und Hühner einstallen müssen.Uns allen ist sehr daran gelegen, diese Hygienemaßnahmen, die uns auferlegt werden, auch durchzuführen.

Da aber in letzter Zeit immer wieder Fälle von Vogelgrippe auftreten, die nichts mit der Hobbyhaltung zu tun haben, fehlen auch uns langsam dieGründe warum unser liebstes Geflügel im Stall verharren muss und es ändert sich nichts an der Gesamtsituation.Vom Verband der deutschen Geflügelhalter wurde an die Solidargemeinschaft erinnert. So bat der Vorsitzende Herr Ripke nicht nur die Mitglieder des Verbandes, sondern auch die privaten Hobbyhalter sich strikt an die Empfehlung des Friedrich-Löffler-Instituts, sowie die Verordnungen des Ministeriums für Landwirtschaft zu halten. Was aber auffällig ist,dass nur in Betrieben der Massentierhaltung und Wildvögel (in größten Umfang Wasservögel) als Träger des Grippevirus identifiziert werden.Kann das nicht auch die Ursache sein? Stress hervorgerufen durch die Wanderung oder durch zu beengte Platzverhältnisse in den Ställen? Kann es nicht auch, wie von einigen Experten schon angesprochen, die Internationalen Warenströme sein, die zur Ausbreitung des Virus führen? Man weiß, dass die Hygienemaßnahmen in Asien nicht dem Europäischen Standard ähneln. Auch das Ausbringen von Mist mit entsprechend verendeten Tieren führt zur Ausbreitung der Vogelgrippe. Die Abprodukte aus den Großschlachtereien sind Grundlage für Fisch- und Heimtierfuttermittel. Welche Hygienestandards und Untersuchungen finden hier statt, dass eine Verschleppung des Virus nicht möglich ist?

Was uns als Verein auch sehr stark beschäftig- die Vogelgrippe gibt es nun schon seit Jahrzehnten, mal stärker auftretend, mal etwas schwächer. Warum wurde daran so wenig geforscht.Warum können die Ursachen nicht bekämpft werden? Ist es Wirklich einfacher, aus ethischer und wirtschaftlicher Sicht, Millionen von Tieren zu keulen? Wo ist da die Verhältnismäßigkeit?

Wir erwarten vom Friedrich-Löffler-Institut, als erster Berater der Bundesregierung, nicht nur Empfehlungen, die da heißen Stallpflicht. Es sind so viel Fragen, die uns als Verein beschäftigen und wir bekommen keine Antworten. Wir fordern Lösungen oder zumindest Lösungsansätze, die in naherZukunft greifen, damit nicht nur wir als Hobbyhalter, sondern auch die Solidargemeinschaft- alle Geflügelhalter die Tiere mit mehr Sicherheit in Freiland halten können.

Wir möchten daran erinnern, dass die Rassegeflügelzucht die Genreserve für die Geflügelwirtschaft ist. Es ist auch das kulturelle Erbe der Menschheit, was geschützt werden sollte. Wir wenden uns mit diesem Schreiben an Leser und Mitleidende, um etwas mehr Unterstützung zu bekommen. Wer Interesse hat, kann eine Onlinepetition auf der Seite www.aktionsbuendnis-vogelfrei.com gegen die Stallpflicht unterschreiben.

Vielen Dank

Der Kleintierzuchtverein 1905 Unseburg e.V.

Mitteilung zur Ortsschau 2016

(30.11.2016)

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Ortsschau, aufgrund der Vogelgrippe, abgesagt wurden ist. Bereits eingegangene Standgelder werden von uns natürlich zeitnah zurück überwiesen.

Gegebenenfalls wird die Werbeschau der Modeneser der Bördetaubenschau in Eickendorf angeschlossen. Dies befindet sich aber zurzeit noch in Klärung, ob reine Taubenschauen im Januar durchgeführt werden dürfen. 

Bei Interesse können sie sich gerne bei uns melden.

 

Die Ausstellungsleitung 

 

Jungtierbesprechung 2016

(27.08.2016)

Am vergangenen Sonntag, um 9.00Uhr, fand unsere diesjährige Jungtierbesprechung  statt. Zur freude unserer Zuchtwarte, die diese Besprechung ausgerichtet hatten, gab es eine rege Beteiligung unserer Zuchtfreunde. So kamen 14 Mitglieder die Ihre Jungtiere präsentierten. Jeder Zuchtfreund stellte seine Rasse vor und ging auf ihre Besonderheiten ein. Anschließend saßen wir noch alle gemütlich beisammen und aßen den leckeren Spießbraten unseres Zuchtwartes. Noch mal ein großes Dankeschön an die Ausrichter Dirk Faatz und Philipp Zimmermann.

News

(17.06.2016)

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Homepage.

 

Es ist vollbracht, endlich ist unsere neue Seite ONLINE und wir hoffen das sie euch gefällt. Ab sofort könnt ihr wieder die neuesten Meldungen rund um den Verein sowie Bilder, Berichte und noch vieles mehr durchstöbern.

 

Viel Spaß dabei! ;)

 

 


Veranstaltungen

05.10.​2018
19:30 Uhr
 
02.11.​2018
19:30 Uhr
 
30.11.​2018
19:30 Uhr
 
14.12.​2018 bis
16.12.​2018
18:00 Uhr
Kreisschau
Kreisschau des Altkreis Aschersleben - Staßfurt und Gastaussteller [mehr]